Gelbgold

Bei der Herstellung von Gelbgold gilt es, die ursprüngliche Farbe von purem Gold beizubehalten, aber dennoch einen Rohstoff zu erhalten, der bezüglich der Verarbeitung zu Schmuck Vorzüge hat.
Die Hauptbestandteile von Gelbgold sind Feingold, Silber und Kupfer. Idealerweise beträgt das Verhältnis von Silber und Kupfer 1:1, da das Silber dazu dient, die Rotfärbung durch das Kupfer auszugleichen.

Für Gelbgold gilt Folgendes:
je höher der Feingehalt, desto wärmer der Farbton, desto höher die Wertigkeit Eurer Trauringe.
Gelbgold ist und bleibt der Klassiker unter den Trauringen und Eheringen. Es kann sehr schön mit Weißgold, Roségold, Palladium und mit Platin kombiniert werden.

Der Feingehalt:
Die dreistelligen eingestempelten Zahlen „585“ geben an, wie viele Gewichtsteile einer Goldlegierung ‒ von total tausend Teilen ‒ aus reinem Gold bestehen. Man spricht dann vom sogenannten Feingehalt.

750/000 entspricht 18 Karat ‒ Goldanteil 75,0 %
585/000 entspricht 14 Karat ‒ Goldanteil 58,5 %
375/000 entspricht 9 Karat ‒ Goldanteil 37,5 %
333/000 entspricht 8 Karat ‒ Goldanteil 33,3 %

 

Goldrichtig die Auswahl im Atelier Margit.

Trauring Workshop

© 2020 Atelier Margit | Margit Schablehner e.U.